Escape Berlin - Live Escape Game Berlin

Im Jahr 2004 erschien The Crimson Room, das vermutlich erste klassische Escape Game, als Browserspiel. Mithilfe von Point-and-Click-Mechaniken, Logik und etwas Geduld suchst und kombinierst du Hinweise oder Gegenstände, um aus einem Raum zu entkommen.

Die Spielmechanik dieses Adventure-Genres wird mittlerweile erfolgreich in die Realität übersetzt: In einigen Städten bieten Veranstalter verschiedene Live Escape Games als Erlebnis an, bei denen mit Freunden und Familie entdeckt und gerätselt werden darf. Zu diesen Veranstaltern gehört auch Escape Berlin, der mich kürzlich zu einem Spiel mit fünf weiteren Personen eingeladen hat.* Mein Freund und ich verbanden das Erlebnis mit einem langen Wochenende und holten für das Escape Game noch seine Familie mit in’s Boot, die in der Nähe von Berlin wohnt.

Escape Berlin – nicht nur für Erwachsene

Escape Berlin befindet sich nahe der S-Bahn-Station Landsberger Allee in Berlin und bietet aktuell insgesamt fünf verschiedene Spielszenarien an: Big Päng, Schnapsladen, Sherlock Holmes, Kidnapped und Knast 13. Bis auf Kidnapped ist sogar jedes Spiel auch für Kinder bzw. Minderjährige spielbar, insbesondere Sherlock Holmes und Big Päng sollen sehr gut für Kinder geeignet sein. Du findest auf der Website zu jedem Spiel auch ein kleines FAQ, das Informationen zur Kinderfreundlichkeit bereithält.

Buchung und Spieleranzahl

Je nach Spiel können zwischen 2 und 12 Personen mitspielen. Wann und welches Spiel du spielst, kannst du dir auf der Website aussuchen und buchen – dort sicherst du dir ganz einfach einen Time-Slot für deinen Wunschtag. Da sich die Termine auch locker weiter in der Zukunft befinden können, wirst du ein paar Tage vor deinem Besuch noch einmal per E-Mail erinnert.

Auf Spurensuche

Wir entschieden uns für das Sherlock-Holmes-Szenario, da so ziemlich jeder von uns eine Berührung mit den Erzählungen von Arthur Conan Doyle oder den Neuinterpretationen wie Elementary oder Sherlock hat. Dazu war ich als Escape-Game-Neuling sehr neugierig, wie gut die Aufgaben und Rätsel in die Lore bzw. Hintergrundgeschichte von Sherlock Holmes integriert werden.

Nachdem wir also Jacken und Gepäck in Schließfächern verstaut und eine kurze, informative Einführung der Spielleiterin erhalten haben, die uns über das Spielprinzip und ein paar Spielregeln aufklärte, ging es auch schon los: Das Ziel ist es, Sherlock Holmes zu finden, der seit der Rückkehr von Moriarty verschwunden ist. Um das zu erreichen, mussten wir uns Zugang zu mehreren Räumen von Sherlocks Wohnung verschaffen, indem wir relevante Gegenstände suchten, Spuren nachgingen und Hinweise kombinierten. Damit ich dich hier nicht versehentlich spoilere, verrate ich nicht, inwieweit die Rätsel aufgebaut waren – ich kann zumindest sagen, dass es nicht nur für Logik-Füchse, sondern auch für Ausprobierer genug zu tun gibt.

“Ich dachte, da hätte schon jemand nachgeschaut!”

1A Gruppendynamik

Während des Spiels entwickelte sich eine sehr spannende (und witzige) Gruppendynamik: Jeder von uns wuselte irgendwo umher, suchte nach Dingen oder grübelte – und wenn wir mal partout nicht weiter wussten, denn schließlich hatten wir nur 60 Minuten Zeit, wurden uns über einen Bildschirm Hinweise geliefert (in jedem Raum hängen nämlich Kameras, die das Geschehen verfolgten). Mit gerade mal 21 Sekunden Restzeit haben wir das Spiel dann doch erfolgreich beendet.

Escape Berlin - Live Escape Game
Foto: Escape Berlin

Die Räume waren sehr detailverliebt eingerichtet, auch wenn ich anfangs etwas mehr Gegenstände bzw. Details erwartet habe. Tatsächlich hatte es aber durchaus seinen Sinn, dass die Räume nicht zu überfüllt sind, denn schließlich wird jedes Teilchen gründlich untersucht und das braucht ein wenig Zeit. In ihrer Verbindung zueinander waren die Herausforderungen schon in gewisser Weise etwas konstruiert. Es erinnerte mich sehr an die Adventure-Reihe Myst , in der die Rätsel hauptsächlich dem Zweck dienen, weiterzukommen und in dieser Form nicht direkt in einer Sherlock-Holmes-Erzählung vorkommen würden. Das ist aber etwas, das in vielen Live Escape Games der Fall sein dürfte und ich bin gespannt, ob und wie sich das Storytelling und Rätsel-Schema dieses Genres noch weiterentwickelt.

“Trauen Sie niemals allgemeinen Eindrücken, meine Junge, konzentrieren Sie sich auf die Einzelheiten.”

Arthur Conan Doyle, Eine Frage der Identität

Durch die wunderbar chaotische Gruppendynamik, die liebevolle, mit alten Möbeln versehene Einrichtung, die perfekt dem Zeitgeist entsprach und die Rätsel, die dennoch prima in das Geschehen eingebracht wurden und uns den Sherlock-Charme nicht vermissen ließen, hatten wir alle sehr viel Spaß und können einen Besuch bei Escape Berlin nur empfehlen!

Live Escape Games in deiner Nähe

Auf www.escape-game.org kannst du dir einen Überblick über Escape Games in deiner Umgebung verschaffen!

Beitragsbild: Escape Berlin

*Gesponserter Post. Escape Berlin stellte mir einen Gutschein für ein Live Escape Game zur Verfügung. Der Beitrag beinhaltet nur meine ehrliche und persönliche Meinung zum Spiel.