Lichterglanz & Schattentänze

Wie wunderbar sich die Hitze in einem Wald stauen kann, habe ich im Juni 2016 mit meinem lieben Fotografen-Freund Ronald (Schallkoerper Fotografie) erlebt. Offensichtlich konnten wir es im Jahr 2016 ebenfalls nicht nur bei einem Shooting belassen und so landete ich doch noch einmal als Irrlicht in einem Hamburger Waldstück. Wir shooteten dort einige Stunden, bis sich dann irgendwann die Mittagssonne blicken ließ.

Herausgekommen sind dabei eine stolze Menge unterschiedlicher, romantischer Bilder. Und ich liebe das Licht- und Schattenspiel in ihnen – es ist so einmalig und in dieser Konstellation kaum reproduzierbar.

Nachdem wir uns wieder auf den Rückweg machten, warteten wir später auf die U-Bahn. Dort ereignete sich noch ein Paradebeispiel der Erzieher-Kunst inmitten einer kleinen Truppe von Kindern: Kind, etwa frühes Grundschulalter, protestiert wegen irgendeiner Kleinigkeit.
Erzieherin, etwa Anfang 50, betont mit Inbrunst: „Bist du ein Mann oder eine Memme?!“
Der Bursche wird sicher irgendwann mal ein strammer, selbstbewusster Mann.

Zuletzt habe ich mit Ronald im Januar Bilder gemacht. Er besuchte mich Zuhause in Bremen, den Beitrag dazu kannst du dir hier ansehen.

Abschließend möchte ich dir noch einen sagenhaften Profi-Tipp mit auf den Weg geben. Bei Shootings kann es schon mal passieren, dass man sich eher auf Equipment oder Outfits fixiert und besonders in den Sommermonaten Muttis Ratschläge vergisst. Packt Insektenschutz-Spray oder besonders Anti-Zecken-Schutz ein, das ihr in den meisten Drogerien oder gut ausgestatteten Supermärkten finden könnt. Dann haben auch Photobomb-Mücken keine Chance, die im Gesicht des Models umherfliegen.

 

Fotos: Schallkoerper Fotografie

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.