Ohne Titel | Astrid Schulz

Warum eigentlich Ohne Titel? Im Januar und Februar habe ich mit Astrid innerhalb von zwei Shootings drei unterschiedliche Projekte umgesetzt. Ich wollte einen Beitragstitel verfassen, der diesen unterschiedlichen Bildwelten gerecht wird. Und da die Zusammenarbeit mit Astrid im Regelfall konzeptuell ausfällt, wage ich zu behaupten, dass mir dies auch gelungen ist. 

Weiterlesen

2015 | Eine Retrospektive

Was für ein Jahr.

Was mir im Jahr 2014 noch nicht so gelungen ist, klappte zumindest im Jahr 2015. Im letzten Jahr musste ich mich noch etwas finden und wusste noch gar nicht so recht, in welche Richtung mich sowohl die Fotografie als auch meine Aktivität vor der Kamera ziehen würden. 

Weiterlesen

Hamburger Sturmkinder

All we are is breath
against the glass
Young Guns

Ich schrieb der coolen Pi, um Bilder mit ihr zu machen. Es hat solchen Spaß gemacht, mit ihr durch die Hamburger U-Bahn-Station zu ziehen und vor allem draußen in der Hafencity soo feine Sturmbilder zu machen! 

Weiterlesen

Ein Traum in Violett

Und ich tauche meinen Kopf
in die violetten Weltmeere
.

Im Spätsommer war ich mit Nils Breiner in der Heide, um den Sommer gebührend zu verabschieden. Es war extrem warm, da sich die Hitze besonders in den Waldabschnitten stark gestaut hatte, doch trotz ekeligem Rumgeschwitze sind viele wunderbare Bilder entstanden.  

Weiterlesen

Im Rh.. Rhodo.. Rhododendronpark

*Chris und ich waren bisher noch nie im Rhododendronpark. Das haben wir Ende August dann endlich mal geändert. Gerade für mich als Bremerin (zu meiner Verteidigung erst seit 2013) ist das wahrscheinlich etwas peinlich. Aber gut, ich kenne hier ja noch so vieles nicht. 

Weiterlesen

Sommer. Sonne. Köln.

Anfang August 2015 fuhr ich mit meinem Freund im Rahmen der gamescom nach Köln. Wir kamen bei meinen Verwandten in einem kleinen Vorort, in Erftstadt/Liblar, unter.

Da Chris bereits am Presse-Tag Zugang zur Messe hatte und sich schon mal ins ruhigere Getümmel stürzte, wollte ich diesen Tag und meine Anwesenheit in Köln unbedingt für ein Shooting nutzen und veröffentlichte eine Ausschreibung. 

Weiterlesen

Das Zimmer

Dort im engen Korridor vor der verriegelten Tür mit dem abgedeckten Schlüsselloch hörte ich oft Laute, die mich mit einem unerklärlichen Grauen erfüllten – dem Grauen unbestimmter Wunder und brütender Geheimnisse.
H.P. Lovecraft, Die Musik des Erich Zann

lisa (1 von 55)72

An einer Haltestelle in Hamburg stieg ich aus der U-Bahn. 

Weiterlesen

Alle guten Dinge sind drei oder vier oder..

Super unkreativer Titel, ich weiß. Jedoch hatte ich die Wahl zwischen diesem und den vier Musketieren (vier Shootings und so, verstehst du?). Aber Letzteres klingt einfach zu schlecht. Sorry for that.

Irgendwie möchte ich dir doch ganz gerne eine kleine Sammlung aus verschiedenen kleinen Sessions zeigen, die ich mit Chris in den Frühlings- und Sommermonaten umgesetzt habe. 

Weiterlesen